6. Pädagogische Fachtagung

6. Pädagogische Fachtagung
St. Pölten, 09.04.2010

 

"Dialog Kindergarten - Schule. Miteinander an der Nahtstelle". Pädagogische Fachtagung 2010, 9. April im NÖ Landhaus St. Pölten.



 

Den Pressetext als PDF können Sie hier downloaden.

Dialog Kindergarten – Schule

Miteinander an der Nahtstelle

 

 

Kindergarten und Schule wachsen zusammen


Hier finden Sie den Vortrag vom 9.4.2010 von Univ.-Prof. Dr. Alfred Schirlbauer zum Thema "Dimensionen der kindlichen Entwicklung im Nahtstellenbereich von Kindergarten und Grundschule".

 

„Auf den Anfang kommt es an!“ Dieses Motto schreibt sich die IV der NÖ Familien mit ihrer Frühjahrsfachtagung am 9. April 2010 auf die Fahnen.

 

„Den ersten Schultag vor Augen. Die lange ersehnte Schultüte, die Aufgeregtheit vor dem was dieser neue Lebensabschnitt bringen mag,  begleiten nicht nur die Kinder – auch Eltern fiebern dem ‚ersten Schultag’ aufgeregt entgegen. Kinder freuen sich, endlich lesen, schreiben und rechnen zu lernen.
Dennoch gilt es neben dieser Kinderfreude zu erkennen, dass der Schuleintritt einen wichtigen Übergang im Leben der Kinder darstellt, der mit Unsicherheit einhergeht. Einer erfolgreichen Bewältigung dieses Übergangs wird prägende Wirkung für die Kompetenz der Bewältigung  weiterer Übergänge im Leben zugeschrieben. Gerade in Hinblick auf Schulvorbereitung hat der Kindergarten immer mehr Bedeutung und hat sich von einer Betreuungseinrichtung zur Bildungseinrichtung entwickelt. Durch gezielte Vorbereitung, nicht nur im letzten Kindergartenjahr, und eine enge liebevolle Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Schule kann der Schuleintritt erleichtert werden. Mit der Tagung ‚Auf den Anfang kommt es an!’ leistet die IV der NÖ Familien einen wichtigen Beitrag zur Kooperation der elementaren Bildungseinrichtungen Kindergarten und Volksschule“, so LAbg. Erika Adensamer, Präsidentin der Interessenvertretung der NÖ Familien.

„Das Tagungsthema ‚Dialog Kindergarten – Schule/ Miteinander an der Nahtstelle’ unterstreicht bewusst den besonderen Stellenwert der Elementarbildung und anerkennt die große Bedeutung früher gelingender Bildungsprozesse“, so Prof. Dr. Josef Grubner, Vizepräsident der Interessenvertretung der NÖ Familien.

Was unter Bildungsexpert/inn/en hinlänglich als bekannt gilt, bringt die Fachtagung auf den Punkt: Elementare Bildungsprozesse beginnen – häufig noch unbeabsichtigt – in der Familie, werden im Kindergarten (zumeist erstmalig) bewusst angeregt und das absichtlich methodisch gestaltete Lernen findet in der Schule seine Fortsetzung.

„Der Kindergarten ist die wichtigste vorschulische Bildungseinrichtung, wo die Kinder optimal gemäß ihren Fähigkeiten und Talenten gefördert werden“, so Familienlandesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner. „Der Bildungsplan wurde ausgearbeitet, um die Kooperation zwischen Kindergarten und Schule zu optimieren und um Transparenz zu schaffen“, erklärt Mikl-Leitner weiter.

Der auf das „Miteinander an der Nahtstelle“ gerichtete Fokus unterstreicht, dass zum einen schon im Kindergarten pädagogisches Arbeiten stattfindet und dass zum anderen sich zwei – bisher ziemlich fremde – Bildungsinstitutionen „auf gleicher Höhe nahe kommen“. Denn noch bis vor kurzem wusste man in der Schule relativ wenig, was sich im Kindergarten abspielte und Kindergartenpädagog/inn/en hatten kaum Einblick in das schulische Geschehen.
Bildungslandesrat Mag. Johann Heuras: "Ein wirklich fließender Übergang nimmt Berührungsängste und sorgt für einen gelungenen Start in die Schullaufbahn.“

Die in der Pädagogischen Fachtagung vorgestellten Kooperationsprojekte zwischen Kindergarten und Grundschule sollen Anlass zur Standortbestimmung und zugleich Ausgangspunkt für eine sinnvolle Weiterentwicklung des modernen NÖ Bildungswesens sein.

Für die umsichtige und kompetente Vorbereitung dieser Fachtagung gilt Frau HR Dr. Renate Steger (Abt. Kindergärten), Herrn HR Ing. Leopold Rötzer (Landesschulrat) und Herrn Prof. Mag. Dr. Alfred Brader (PH NÖ) besonderer Dank.

 

Weiterführende Links