Siegerprämierung Wettbewerb "Familienfreundlichster Betrieb in NÖ 2015"

Siegerprämierung Wettbewerb "Familienfreundlichster Betrieb in NÖ 2015"
 

Festschrift "Familienfreundlichster Betrieb" 2015 in Niederösterreich

Präsentation der nominierten Betriebe (pptx 37 MB) (pdf 11 MB)

Download - Fotos

 

 



 

Bei einer feierlichen Festveranstaltung sind am 3. November 2015 die Betriebe und Organisationen prämiert worden, die in vorbildhafter Weise familienorientierte Unternehmenskultur leben und in ihrer Kategorie Sieger des Landeswettbewerbes „Familienfreundlichster Betrieb in NÖ 2015“ geworden sind. Die Prämierung bildet den Abschluss des Wettbewerbes, den die IV-Familie in enger Kooperation und mit Unterstützung des Landes NÖ, Referat Generationen sowie der Initiative „Taten statt Worte“ durchgeführt hat.

 

Prämierte Betriebe und Unternehmen 2015

Kategorie Kleinbetriebe bis 20 Beschäftigte

1. Platz GARTEN leben GmbH, www.gartenleben.at
2. Platz Mag. (FH) Sabine Brandner, Steuerberaterin, www.stb-brandner.at
3. Platz Henzl Media GmbH, www.henzl-media.at

 

Kategorie Mittelbetriebe 21 bis 100 Beschäftigte
1. Platz Schebesta und Holzinger Wirtschaftstreuhand Steuerberatung GmbH, www.office.sh
2. Platz Schrenk GmbH, www.schrenk.co.at
3. Platz Marienheim Betriebs.ges.m.b.H., www.marien-heim.at

 

Kategorie Großbetriebe ab 101 Beschäftigte
1. Platz SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH, www.sonnentor.com
2. Platz Niederösterreichische Versicherung AG, www.noevers.at
3. Platz Flughafen Wien AG, www.viennaairport.com

 

Kategorie Non-Profit-Organisationen
1. Platz Verein wendepunkt – Frauen für Frauen und Kinder, www.wendepunkt.or.at
2. Platz Verein Waldviertler Kernland, www.waldviertler-kernland.at
3. Platz Verein "Natur im Garten", www.naturimgarten.at

 

Kategorie Öffentlich-rechtliche Unternehmen und öffentliche Institutionen
1. Platz ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH, www.ecoplus.at
2. Platz Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, www.noegkk.at
3. Platz Pflegeheim der Stadt Stockerau, www.pflegeheim-stockerau.at

 

„Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der Kernthemen der Interessenvertretung der NÖ Familien“, betont Dr. Josef Grubner, Präsident der IV-Familie bei seiner Eröffnungsrede. „Deshalb holen wir bei der Prämierung Organisationen vor den Vorhang, die beispielhaft familienorientierte Unternehmenskultur leben. Dies ist ein idealer Anlass, um den hohen Stellenwert der Institution Familie zu betonen. Die ausgezeichneten Betriebe und Organisationen sind mit ihren familienorientierten Maßnahmen Vorbilder bei individuellen Arbeitszeitmodellen, Chancengerechtigkeit und Karenzmanagement sowie der Förderung von Familienzeit für Frau und Mann. Der Wettbewerb 2015 zeigt heuer erneut, dass neben öffentlichen Förderungen der Schlüssel zur Gewährleistung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Hand der Unternehmen liegt“, unterstreicht Grubner abschließend die Herausforderung für Politik und Wirtschaft, familienorientierte Rahmenbedingungen für eine gelingende Work-Life-Balance zu schaffen. 

 

„Familienfreundlichkeit wird in den niederösterreichischen Unternehmen ganz groß geschrieben – und sie wird in Zukunft immer wichtiger," so BRin KommRin Sonja Zwazl, Präsidentin der WKNÖ sowie des Kuratoriums der IV-Familie in ihren Grußworten. "Die ausgezeichneten Betriebe haben sich also in harter Konkurrenz durchsetzen müssen – und sind praktisch die Besten der Besten in einer ganzen Fülle an Unternehmen in Niederösterreich, die Familienfreundlichkeit vorleben. „Familienfreundliche Maßnahmen sind für die einzelnen Unternehmen natürlich auch mit Herausforderungen verbunden, bringen aber auch deutliche Vorteile. Denn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei der „Familien-Logistik“ unterstützt werden, sind einfach zufriedener und arbeiten folglich auch effizienter. Weitere mögliche Vorteile sind etwa eine geringere Personalfluktuation, weniger Krankenstandstage oder eine höhere Rückkehrquote nach der Karenz. Dazu kommt ein gutes Unternehmensimage, das wiederum hilft, wenn es darum geht, die richtigen Fachkräfte zu bekommen oder Kunden zu gewinnen.“

 

In Vertretung von Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bekräftigt Mag.a Barbara Schwarz, Landesrätin für Soziales, Bildung und Familie, „sowohl die Wertschätzung der Familien als auch eine prosperierende Wirtschaft sind dem Land NÖ sehr wichtig. Das Land NÖ will einerseits Familien mit all ihren Mitgliedern und Konstellationen als kleinste Einheit unserer Gesellschaft unterstützen und andererseits die Wirtschaft als Garant für Wohlstand stärken. Wir müssen Frauen und Männern Mut machen, ihren Lebensweg so zu planen, wie er ihren Vorstellungen entspricht und Rahmenbedingungen für eine gelingende Vereinbarkeit von Familie & Beruf schaffen. Alle engagierten Betriebe bei diesem Landeswettbewerb sind Vorbilder und Vorreiter in der Wirtschaft, aber auch in der Gesellschaft Niederösterreichs auf dem Weg zur familienfreundlichsten Region Europas.”

 

Die Jury setzt sich zusammen aus: AMS NÖ, Arbeiterkammer NÖ, Gleichbehandlungsbeauftragte des Landes NÖ, Industriellenvereinigung NÖ, NÖN, Referat Generationen des Landes NÖ, Wirtschaftskammer NÖ.

Wir danken folgenden Kooperationspartnerinnen und -partnern:

Kooperationen-FamFreundl-Betrieb-2015